Konzept 2

Zu unserem Tagesablauf gehören auch gemeinsame Rituale, die das soziale
Miteinander stärken, z.B. gemeinsam singen (Fingerspiele, Lieder), tanzen
(Lieder, Bewegungslieder), spielen, malen, toben, vorlesen, gemeinsam essen und ein Abschlusskreis am Ende des Vormittags.
Kinder brauchen Rituale, damit sie Sicherheit und Orientierung erfahren.
Ebenso wichtig sind klare Regeln und konsequentes kindorientiertes Handeln.

Die sprachliche Förderung und auch die musikalische Früherziehung biete ich ebenso als Leistung meiner Tagespflege an. Neben dem gemeinsamen Singen, Musizieren und Tanzen können die Kinder auch verschiedenste Instrumente ausprobieren.
Die Kinder sammeln somit erste Erfahrungen mit eigener Musik.

Für die Kinder stehen ein großes Haus und ein großer Garten mit vielen Geräten und Material zum Spielen, Bewegen und auch zum Ausruhen zur Verfügung. Es gibt für jedes Kind und unterschiedliche Altersstufen viele individuelle Möglichkeiten zur Tagesgestaltung. 

Zu Beginn der Betreuung ist eine Eingewöhnung von 4-8 Wochen vorgesehen. Diese Phase findet in den ersten 3-6 Tagen elternbegleitend statt und beginnt mit wenigen Stunden. Die zeitliche Betreuung des Kindes wird von Tag zu Tag und Woche zu Woche bis hin zum gebuchten Betreuungsumfang gesteigert, so dass sowohl für das Kind wie für die Eltern eine allmähliche und vor allem auf das jeweilige Kind ausgerichtete und individuelle Gewöhnung an die Kindertagespflege erfolgt. Der Beginn der Eingewöhnungsphase findet außerhalb der regulären Betreuungszeit und ohne die anderen Kinder statt, damit ihr Kind nicht mit zu vielen neuen Eindrücken überreizt wird. Hiermit mache ich seit vielen Jahren sehr gute Erfahrungen. Darüber hinaus besuche ich Sie und Ihr Kind in Ihrer häuslichen Umgebung, damit es mich zunächst in seiner vertrauten Umgebung mit seiner vertrauten Bezugsperson kennenlernen kann.  Das Kind soll sich geborgen und wohl fühlen, das ist die Voraussetzung für eine gute Eingewöhnung.


Und die Eltern sollen die Gewissheit haben, dass ihr Kind in guten Händen ist. In der Eingewöhnung müssen die Eltern jederzeit erreichbar sein. 

Da die Eltern des Kindes die wichtigsten Bezugspersonen sind, ist es von großer Bedeutung, dass die Eltern das Kind immer begrüßen und sich von ihrem Kind verabschieden. Nur so kann das Kind eine stabile Bindung zur Tagesmutter aufbauen.  .